Fischereiverein Delmenhorst e.V. von 1896
Fischereiverein Delmenhorst e.V. von 1896

Meeresfischen

In Nordeuropa werden auf hoher See u. a. Dorsch, Köhler (auch Seelachs genannt) und Makrele geangelt. In Küstennähe sind je nach Saison auch Hering, Meerforelle, Scholle, Aal, Sprotte und Hornhecht zu beangeln.

Das Angeln auf dem Meer wird zumeist über einen gecharterten Kutter betrieben. Die größte Kutterflotte Deutschlands liegt in Heiligenhafen an der Ostsee. Der Hauptzielfisch in der Ostsee ist der Dorsch.

Gefangen werden die Dorsche vom Kutter entweder durch künstliche Köder wie Pilker und oder Jigs. Oder an längeren Ruten durch Naturköder wie Watt- und oder Seeringelwürmer.

Bei dem Pilkangeln werden, nachdem der Kutter das Zielgebiet erreicht hat, die Köder durch Öffnen der Rolle zu Grund gelassen. Einige wenige Kurbelumdrehungen ziehen den Köder über den Grund. Durch das Anheben und Senken der Rute wird dem Köder Leben eingehaucht. Die taumelnden Bewegungen beim Absinken des Köders verleiten den Fisch zum Biss.

In den Sommermonaten Juli und August können auf der Nordsee vorrangig Makrelen gefangen werden. Die Ortung der Fischschwärme erfolgt durch das gezielte Anfahren von Möwenschwärmen. Das Beangeln von Makrelen erfordert ein Paternostersystem, an dem 3 bis 5 Haken untereinander geknotet werden. Ansonsten werden ebenfalls Pilkbewegungen zur Köderführung angewandt.

Kontakt

Fischereiverein Delmenhorst

Stedinger Landstr. 104

27751 Delmenhorst

Telefon: +49 (0)4221 / 452089 (Das Telefon ist nur in der Geschäftszeit besetzt) In dringenden Fällen bitte auf die Vorstandsseite gehen.

Fax:+49(0)4221 / 2835516

E-Mail: info@fischereiverein-delmenhorst.de

Info Bereich

Bürozeiten: jeden Dienstag von 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fischereiverein Delmenhorst